Aktuelles - Förderzentrum "Erich Kästner" Altenburg

Title
Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

Aktivitäten
10 grüne Schulhöfe für Thüringen

In diesem Jahr haben wir uns an der Projektausschreibung beteiligt. Am 15.Mai 2024 hat eine unabhängige Jury aus 70 Bewerbungen die 10 Siegerschulen ausgewählt, ein davon, ist das Förderzentrum "Erich Kästner". Die Siegerschulen erhalten eine Anschubfinanzierung von 20.000 Euro für die Umgestaltung ihres Schulhofes. Das Projekt soll bis zum Herbst 2026 realisiert sein. (Link zum Nachlesen)
Projektdurchführung und -begleitung: Deutsche Umwelthilfe e. V.
Projektförderer: Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

"Dieses Projekt wird vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz mit Mitteln des Freistaates Thüringen gefördert."

Wir sind überglücklich und freuen uns, so einige Ideen unserer Schülerinnen und Schüler umsetzen zu können.
   EWA-Cup am 14.05.2024   

Am 14.05.2024 zeigten acht Schüler aus den Klassen 3/4 ihr  sportliches Können beim EWA-Cup in Altenburg. Bei bestem Wetter und  guter Laune fanden spannende Fußballspiele statt.
Um 9 Uhr trafen sich alle Fußballer in der Skatbank-Arena. Nachdem  die Trikots angezogen waren, ging es direkt zum ersten Spiel des Tages  für uns. Insgesamt wurden vier Spiele gespielt und wir landeten  schlussendlich auf dem 5. Platz. Den Tag rundete ein gemeinsames  Mittagessen im Schatten ab. Als Preis gewannen die Schülerin und Schüler  einen neuen Klassenfußball sowie eine Urkunde und für jeden einen  Wasserball.

Das Team zeigt viel Ehrgeiz, Freude, Teamfähigkeit und Fairness. Es war ein toller Tag für alle.

Ein Dank geht an das gesamte EWA-Team, welches uns einen sportlichen Tag mit ausreichend Essen und Trinken ermöglicht hat.    
Eine schöne Tradition zu Ehren Erich Kästners
 
Wie jedes Jahr am letzten Schultag vor den Winterferien fand am 09. Februar 2024 unser schulinterner Rezitatorenwettbewerb, in Erinnerung an unseren Namensgeber Erich Kästner, statt. Die Klassen 1-7 traten unter dem Motto „Abenteuerliche Welt“ und die Klassen 8-10 unter dem Motto „In Bewegung“ vor das Schulpublikum und die Schuljury, da das die Themen für den großen Rezitatorenwettbewerb im Kreis Altenburger Land waren, an dem wir auch jedes Jahr teilnehmen. Im Vorfeld wählten die Schüler innerhalb der Klassen unterschiedliche Gedichte aus, übten diese und trugen sie vor. Die so ermittelten Klassenbesten vertraten ihre Klassenstufe beim schulinternen Rezitatorenwettbewerb. Alle Teilnehmenden begeisterten die Jury und die Zuschauer, indem sie ihre Gedichte auswendig, ausdrucksvoll und fesselnd vortrugen. Ein großes Lob gilt allen Rezitierenden da sie sich dieser Herausforderung stellten sowie Mut, Energie und Schaffenskraft bewiesen. Schon wer sich getraut hat, war ein Sieger. Weiter so!
 
Nun ging es für die Besten weiter zum großen Wettbewerb der Regelschulen am 06. März 2024 in das Heizhaus des Theaters. Selina, Lea und Marie trugen das Gedicht „Im Auto über Land“ von Erich Kästner gemeinsam vor. Sophie rezitierte „Löwenzahn“ und Nessrin bereicherte die Veranstaltung mit „Im Land der Zwerge“. „Einfach alles…“ wurde von Rosalie aufgesagt.
 
Diese Schülerinnen nahmen mit Erfolg am Wettbewerb teil.
 
Tyler rezitierte „Im Auto über Land“ und nahm mit gutem Erfolg teil.
 
Lukas und Nico begeisterten alle Anwesenden mit der Ballade „Nis Randers“ von Otto Ernst. Sie belegten den ersten Platz mit sehr gutem Erfolg.
 
Das habt ihr super gemacht, ihr habt zu einem gelungenen Tag beigetragen! Ihr könnt stolz auf euch sein! Alle LehrerInnen und SPF´s unserer Schule sind stolz auf euch   und hoffen auch in den nächsten Jahren auf eine rege Teilnahme!
Erfolgreiche Teilnahme der Erich-Kästner Schüler bei der Schachmeisterschaft

Am 22. Februar war es so weit: Zwei Schüler der IG „Schach dem König“ nahmen bei der diesjährigen Ausgabe der Schach-Schulmeisterschaft im Goldenen Pflug teil. Bevor es um 9:30 Uhr losging, erklärten die Turnierleiter die besonderen Regeln, wie das Spielen mit einer Uhr. Aufgrund des fleißigen Übens in unserer IG in den Wochen zuvor, klappte dies bei unseren Teilnehmern ohne Probleme. In den ersten beiden der insgesamt 5 Partien merkte man unseren Schülern die verständliche Aufregung an, sodass die Spiele gegen starke Gegner verloren gingen. Ab der 3. Partie verschwand die Aufregung nach und nach, sodass sie das Können und das Gelernte zeigen konnten.  Insgesamt konnten Beide jeweils 1 Sieg und 1 Unentschieden erkämpfen, was besonders in Anbetracht der starken Gegner in ihrer Altersklasse und der erstmaligen Teilnahme an so einem Turnier mehr als erfreulich war.

 
Ein besonderer Dank geht an die begleitenden Schulbetreuer und natürlich an unsere beiden Schach-Meister!
Rezitatorenwettbewerb der Schule

Zum Tag der Halbjahreszeugnisse, am 09.02.2024 fand auch in diesem Jahr unser traditioneller Rezitatoren- Wettbewerb der Schüler aller Jahrgangsstufen statt. Bereit in den Wochen zuvor wurden die verschiedensten Gedichte einstudiert und in den Klassen vorgetragen. Danach wurden die Besten in der Klasse ausgewählt, die vor einem großen Publikum und einer Jury ihr Bestes gaben. Es war Alles dabei, Gedichte zu Tieren im Winter, Steinen, Fäden, Träumereien und abenteuerlichen Welten. Alle genossen die Beiträge und bewunderten den Ehrgeiz sowie den Mut der Vortragenden. Wie im Wettkampf gab es 1., 2. und 3. Plätze, aber keine Verlierer. Mit Stolz nahmen sie ihre Urkunden entgegen und wählten sich kleine Geschenke aus.

Der Dank geht an alle SchülerInnen, die uns mit ihrem Beitrag erfreuten und der Organisatorin.
Bewegt in die Ferien

Bereits zum 16. Mal begaben sich die Klassen 1 bis 5/6 der Erich-Kästner-Schule Altenburg auf den Weg in den „Kuddeldaddeldu“, einem Indoor-Spielplatz im Chemnitz-Center Röhrsdorf.
 
Hier durften „unsere“ Kinder endlich einmal laufen, springen, werfen, kullern, klettern, hangeln, lärmen, toben, ohne dafür ermahnt zu werden. Keiner musste aufgefordert werden, sich zu bewegen. Im Gegenteil, man musste sie eher an eine kleine Erholungs- oder Trinkpause erinnern.
 
Schneller als gedacht waren drei Stunden ohne Handy und Computer rum. Hochrote Gesichter und strahlende Kinderaugen waren Lohn für einen bewegten und gelungenen Tag vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse.   
 
 
Das Team der Erich-Kästner-Schule aus Altenburg
„Bewegte Pause“ zum Jahr des Schulsports 2024

Das Jahr 2024 startete auch für das Förderzentrum „Erich Kästner“ Altenburg bewegt.
 
Gemäß dem gemeinsamen Aufruf des Landessportbundes, der Thüringer Sportjugend und des Thüringer Sportministeriums führte die Kästner-Schule am 11. Januar 2024 eine „Bewegte Pause“ durch. So trafen sich alle Klassen – von der Schuleingangsphase bis zur Klasse 9II – im sonnendurchfluteten Rondell.
 
Auch wenn drei Minuten nicht wirklich viel sind, so können die Bewegungen zur Musik von „Laurentia, liebe Laurentia mein“ richtig lang werden. Eins ist sicher, alle die von der ersten bis zur letzten Minute durchgehalten und alle 63 Kniebeugen ausgeführt haben, werden sich über den Kater namens „Muskel“ riesig freuen.
Schulfest in adventlicher Stimmung

Am 07.12.23 fand unser traditionelles Schulfest statt. In zahlreichen Bastel-, Mal- und Bewegungsstationen wurden SchülerInnen, Eltern, Großeltern und Interessierte auf die Weihnachtszeit eingestimmt. Nach einer gemeinsamen Eröffnung, durch die IG´s "Move and Twist" und "Drum Kids" wurden die Angebote, die im Schulhaus verteilt waren, rege genutzt. Die SchülerInnen und BesucherInnen fertigten Baumschmuck, Karten, Backmischungen, Weihnachtsdekorationen und Gestecke an, drehten am Glücksrad oder unterstützten unsere Patentiere des Inselzoos bei der Tombola. Im Mitmach- Märchen zeigten sich kleine Künstler.  

Zudem unterstützten uns Akteure der Euroschule mit ihren Hampelmännern, das "Mobile Spiele- Cafe" und das "HechtArt Kreativ- Studio" tatkräftig.

Zum Gelingen trugen auch die kulinarischen Genüsse wie Kuchen, Salate, Bratwurst, Wiener, Zuckerwatte, Waffeln, Stockbrot, Kinderpunsch und vielem mehr bei. In ruhiger Atmosphäre kamen interessante Gespräche mit BesucherInnen und sogar ehemaligen SchülerInnen zustande. Natürlich durfte auch der Weihnachtsmann nicht fehlen.

Insgesamt war es ein rundum gelungenes Schulfest, welches ohne alle helfenden Hände nicht möglich gewesen wäre.
Sieger beim Weihnachtsbaum- Wettbewerb

Seit Anfang November bastelten die SchülerInnen des Grundschulbereichs fleißig, geduldig und mit Begeisterung am Baumschmuck für den Altenburger Weihnachtsbaum-Wettbewerb. Zum Tag unseres Schulfestes, am 07.12.23 schmückten zwei Kinder, mit Unterstützung einer Mutter und der Schulleitung den Baum Nummer 8. Am Nachmittag war es soweit. Um 15:00 Uhr wurden die Gewinner bekannt gegeben. Sechs SchülerInnen warteten gespannt auf den Namen unserer Schule. Als am Ende der Verkündung nur noch unsere Schule übrig blieb, war die Freude groß. In diesem Jahr erhielten wir den 1. Platz in der Kategorie der Grundschulen.
Schmücken im Landratsamt

Zu Beginn der Adventszeit, am 02.12.23 schmückten Schülerinnen und Schüler traditionell den Tannenbaum im Landratsamt.
Spannendes in der Streuobstwiese

Was ist eine Streuobstwiese? Welche Insekten leben dort? Wie erntet man Äpfel ohne Leiter und wie kann man Apfelsaft herstellen?
Auf all diese Fragen und noch mehr erhielten die Klassen 3/4 am 28.09.23, bei sommerlichen Wetter eine Antwort. Zum zweiten Mal führte die EWA in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Altenburger Land e. V. das "Apfelprojekt" durch. Mit Begeisterung und Tatendrang pflückten, schüttelten und sammelten die Schüler viele Äpfel, um sie zu essen sowie in Handarbeit leckeren Saft herzustellen und zu verkosten. Mit Keschern sammelten und beobachteten die sie zahlreiche Insekten, die in der Streuobstwiese wohnen. Mit viel Glück konnten sie ein Heupferd einfangen und beim Fressen beobachten. Natürlich fehlten auch Kellerasseln, Spinnen und Grashüpfer nicht. Es war ein gelungener Wandertag für beide Klassen.
Fröhlicher Kirmesausflug zur 'Stunde der Begegnung' in Rositz    

Am 01.09.2023 erlebten die Schüler der Klassenstufe 3/4 und 5 einen  aufregenden Tag auf der "Kirmes Rositz". Nach einem Jahr startete ab 10  Uhr erneut die „Stunde der Begegnung“, bei der die Kinder die  Fahrgeschäfte für eine Stunde kostenlos genießen konnten. Einige Kinder  stellten ihr Geschick an den "Los- und Schießbuden" unter Beweis und  räumten tolle Preise ab. Natürlich durften auch die kleinen Naschereien  nicht fehlen, die für zusätzliche Freude sorgten.

Dieser Ausflug war ein voller Erfolg und versprühte fröhliche  Stimmung unter den Schülern. Wir möchten uns herzlich bei allen  Beteiligten bedanken, darunter unsere engagierten Organisatoren, die  zuverlässigen Fahrer und die unterstützende Gemeinde Rositz, sowie die  Schausteller, die diesen Tag so besonders machten.   
Klar, wie Kloßbrühe
 

 
Wie wird aus einer Kartoffel ein Kloß?
 
Diese Frage beschäftigte uns Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des FÖZ „Erich Kästner“ Altenburg in den letzten Wochen während des Projektunterrichts. Wir beobachteten Kartoffelpflanzen im Zimmer beim Wachsen und pflanzten sie anschließend in unser Schulhochbeet. Beim Stabpuppenspiel „Vom guten Kartoffelkönig“ hatten wir ebenfalls viel Spaß. Als dann eine Menge theoretischer Fragen erforscht und beantwortet waren, ging es an die praktische Umsetzung von der Kartoffel zum Kloß. Leider konnte diese nicht wie geplant in der Kartoffelküche in Schmölln stattfinden. Wir stellten die Klöße dann kurzerhand in unserer schuleigenen Lehrküche her. Für diese planerische und organisatorische Leistung von einem Tag auf den anderen, möchten wir Schülerinnen und Schüler uns bei allen beteiligten Pädagogen, besonders unseren Klassenlehrern sowie der Sparkasse Altenburger Land für ihre Unterstützung bedanken. Unsere Lehrer schafften es, alle Zutaten von heute auf morgen zu besorgen sowie am Vorabend Gulasch und Rotkohl vorzubereiten. So mussten wir unsere Klöße  nicht „trocken“ essen. Ein Dank geht ebenfalls an die liebe Omi, welche uns mit ihrer Kartoffelpresse half. Es war wirklich erstaunlich, wie viele Arbeitsschritte es benötigt, bis ein Kloß fertig auf dem Teller liegt. Vielen Dank auch an unsere Schulleiterin Frau Abt, die uns durch ihre Kocherfahrung half, die richtige Konsistenz der Kloßmasse zu erreichen. Unser Projekt führten wir wahrhaftig mit allen Sinnen durch, denn am Ende genossen wir unser Festessen sowie ein Überraschungseis.
 
Das Team der Klasse 6
Kindertag in Lichtenstein


Am 1.6.2023 fuhren die Klassen 3/4a/b und die Klassen 5a/b nach Lichtenstein. Dort besuchten wir das Planetarium und die Miniweltausstellung. Früh 8:30h ging die Busfahrt los. In Lichtenstein angekommen, gab es erstmal Frühstück bei bestem Sonnenschein. Danach flogen wir im Planetarium zu unseren acht Planeten und schauten sie uns etwas genauer an.
Im Anschluss bestaunten wir im Park die vielen Sehenswürdigkeiten aus aller Welt. Darunter waren zum Bespiel die Freiheitsstatue, das Taj Mahal, die Pyramide von Gizeh, die Wartburg und viele mehr.
Nach einem ruhigen Mittagessen konnten die Schüler noch etwas auf dem Spielplatz toben und gegen 13:00h fuhren wir mit unserem Doppeldeckerbus zur Schule zurück.
Allen hat der Ausflug sehr gefallen und ist zum Nachahmen zu empfehlen.
Überraschungen im Schulgarten

Die Kinder der SEP I und die Klasse 3/4a gingen am Mittwoch den 17.5.23 in den Schulgarten. Wir wollten die Hochbeete vom Unkraut befreien und zum Teil neue Pflanzen setzen.
Beim lockern der Erde staunten wir nicht schlecht, als wir dicke Käfer in der Erde entdeckten. Wir fanden immer mehr und stellten fest, dass es die seltenen Nashornkäfer waren.
Sie fühlen sich scheinbar bei uns sehr wohl.
Überzeugt euch selbst:
Schulgarten erhält majestätischen Zuwachs

Am 28.04.2023 hielt in der Imker IG die auf den Namen „Queen“ getaufte Bienenkönigin mitsamt ihrem Gefolge von knapp 40.000 Honigbienen Einzug in unseren Schulgarten.
Obwohl die kühlen und windigen Wetterbedingungen für die Insekten etwas ungemütlich waren und für Aufregung im Bienenstock sorgten, minderte dies nicht die Freude aller Beteiligten.


Insektenhotel in der Altstadt eingerichtet

Am 31.03.23 wurde das seit Schuljahresbeginn geplante Insektenhotel an der Mauer, unterhalb der Fahrradwelt Altenburg angebracht. In Zusammenarbeit mit dem Rotary Club und unseren SchülerInnen sowie unserem Hausmeister enstand eine beeindruckende Nist-, Behausungs- und Versteckmöglichkeit für zahlreiche Insekten. Seit Beginn des Schuljahres beschäftigten sich unsere SchülerInnen, im Projekt und Unterricht mit den Insekten. Dabei lernten sie viel über ihre Lebensweise und wie wir ihnen helfen können. In den letzten Wochen befüllte jede Klasse einen Teil des Hotels mit Schilfrohr, Stroh, dicken Baumscheiben und Vielem mehr. Alle hatten sichtlich Freude am Gestalten und Zusammenfügen.

Nun war es soweit. Am Freitag begleitete eine unserer 6. Klassen gemeinsam mit dem Klassenlehrer und der Schulleitung die Anbringung vor Ort.

Wir hoffen, dass sich viele Insekten darin wohlfühlen und danken sehr dem Rotary Club für die Idee und Bereitstellung finanzieller Mittel, um dieses Projekt verwirklichen zu können.

Unter folgendem Link finden Sie die Einweihung, welche durch Altenburg TV begleitet wurde.
Zurück zum Seiteninhalt